Die Pohlteichschänke zu Kirchberg


Den Grundstein für Kirchbergs beliebtes Naherholungsgebiet legte Camillo Bräuer bereits im Jahr 1885 mit dem Bau eines Badehauses. Das im Jahr 1902 erbaute kleine Backsteinhaus wurde ab 1909 von Fam. Oskar Fröhlich gepachtet und bewirtschaftet. 40 Jahre Pohlteich unter Oscar Fröhlich: der Pohlteich wurde zu einer Institution. Gondelbetrieb, "Badeanstalt Pohlteich", Liegewiese, Sprungbrett, Umkleidekabinen Kirchbergs Pohlteich war eine gute Adresse für Naturnahe Erholung auf Wasser und Wiese.

Nach der Ära Fröhlich übernahm Herr Erich Hiemer die Pohlteichschänke. Nach seinem Ableben wurde es still am Teiche unterhalb des Borbergs.

Um wieder das pulsierende Leben am Pohlteich zu erreichen, kaufte die Stadt Kirchberg das Gelände, mit der Absicht, ein öffentliches Bad für Kirchberg zu errichten. Leider scheiterte dieser Plan wegen mangelndem Wasserzufluss. Die Stille blieb!

Erst 1976 erweckte die Fam. Kiesel das Pohlteichgelände aus dem "Dornröschenschlaf". Der großen Kraftanstrengung der Fam. Kiesel ist es zu verdanken, das am 1. Mai 1977 wieder ein Biergarten eröffnet werden konnte.

1902 1909 1976 1977


Ab 1984 verpachtete die Stadt Kirchberg das Pohlteichgelände an Fam. Frank Preiß, welche es 1994 käuflich erwarb. Mit der Eröffnung der "Pohlteichschänke" am 13.12.1996 war eine attraktive Ausflugsgaststätte neu entstanden – die schönste, die es hier je gab.



Anfahrt   Impressum